Überspringen zu Hauptinhalt
Mindestanlage
Info folgt
Verzinsung
Info folgt
Laufzeit
Info folgt
Art
Info folgt

Demnächst startet das Crowdinvesting des Start-ups nucao aus Leipzig, die den Schokoladenmarkt nachhaltig revolutionieren. Mit ihren Werten setzt die Marke nucao durch eine einzigartige Farbpalette, expressive Formsprache und unverblümte Kommunikation einen neuen Standard im Schokoladenregal und verbreitet jede Menge Optimismus – die beste Mischung, um einen Wandel anzustoßen.

2016 von drei Wirtschaftsingenieuren gegründet, ist das Unternehmen Vorreiter für nachhaltige Schokolade. Alle Produkte sind vegan, vollgepackt mit Bio-Zutaten und fairem Kakao aus ökologischem Anbau sowie nachhaltig verpackt in heimkompostierbarer Folie oder Papier. Damit setzt das junge Unternehmen nicht nur einen neuen Maßstab im Schokoladenregal, sondern zeigt auch, dass positives Wirtschaften keine Utopie mehr ist.

Auf ihrer Mission unterstützt das Start-up in Zusammenarbeit mit Eden Reforestation Projects Aufforstungsprojekte (in Madagaskar und Nepal) und konnte so schon knapp 14 Mio. Bäume pflanzen.

Schokolade als Hebel für nachhaltige Veränderung

„Weil wir immer noch mehr von unserem Planeten nehmen als wir zurückgeben, haben wir das One-Billion-Tree-Project ins Leben gerufen, bei dem wir mit 3% unseres Umsatzes Aufforstungsprojekte weltweit unterstützen.“

Angetrieben von der voranschreitenden Klimakrise entstand die Vision, ein Produkt, das potenziell täglich tausendmal über das Kassenband geht, als Hebel für Veränderung zu nutzen. Daher unterstützt das junge Unternehmen zusätzlich seit 2018 mit jedem verkauften Produkt anerkannte Aufforstungsprojekte. Das erklärte Ziel der Gründer: eine Milliarde Bäume pflanzen!

Das Gründer-Trio – wer steckt hinter nucao?

„Wir wollen, dass jedes Piepen an der Kasse zu einem Signal für eine grünere Welt wird.”

Die Idee für den ersten nachhaltigen nucao Schokoriegel kam den drei Gründern, Freunden und studierten Wirtschaftsingenieuren Christian Fenner, Mathias Tholey und Thomas Stoffels 2016 in der eigenen WG-Küche. Vertieft in ihrer Masterarbeit hatten die drei Hobby-Chocolatiers die künstlichen und nährstoffarmen Snacks auf dem Markt satt. Ein rein pflanzlicher Schoko-Snack musste her. Beim Tüfteln mit einem Schokoladen-Do-It-Yourself-Set entstand schließlich die neuartige Kombination aus nachhaltig angebautem Bio-Kakao, Nüssen und Samen. Schnell wurde klar, dass die drei nicht alleine sind mit dem Wunsch nach leckeren und veganen Schokoladen.

Mit der steigenden Nachfrage reiften auch die Geschäftsidee und der Wunsch, einen positiven Impact für den Planeten zu leisten. Von Anfang an suchte das Gründer-Trio nach nachhaltigen Ansätzen in allen Bereichen: Sie setzen auf pflanzliche Bio-Zutaten, fairen Kakao und umweltfreundliche Verpackungslösungen.

Rezeptur-Upgrade und neuer Markenauftritt

It’s never too chocolate to make a change.

Mit einem großen Rezeptur-Upgrade und einem neuen frischen Markenauftritt positioniert sich The nu company unter dem Markenclaim „the good choc“ neu: Gleich 20 neue Schokoladenprodukte mit unvergleichlichem Geschmacksprofil und ein klar differenzierter Markenauftritt läuten die strategische Neuausrichtung ein und verdeutlichen den zukünftigen Fokus unter der Dachmarke nucao.

Nucao ist “the good choc” – nicht nur, weil sie auf Fairtrade-Kakao setzt, vegan und nachhaltig ist und damit alle positiven Eigenschaften vereint, die in der heutigen Zeit selbstverständlich sein sollten, sondern auch, weil sie einfach richtig gut schmeckt.

Damit setzen die drei einen neuen Maßstab im Schokoladenregal und tragen zu einer Welt bei, in der wir leben wollen: voller Freude, grün und fair.

nucau Gruender Mathias Tholey

Mathias Tholey, Mitgründer nucao:

„Unser Portfolio funktioniert im Biomarkt super. Doch um unser großes Ziel – 1 Mrd. Bäume zu pflanzen – zu erreichen, müssen wir mehr Menschen begeistern. Mit den veränderten Rezepturen und sehr cremigem Geschmacksprofil sprengen wir unsere Ketten und überzeugen auch hart gesottene Schokofans – für maximalen positiven Impact auf den Planeten.“

nucao Gruender Christian Fenner

Christian Fenner, Mitgründer nucao:

„Mit der Markenschärfung unter nucao haben wir einen großen Hebel in der Hand: Wir wollen Spaß und Genuss nutzen, um Nachhaltigkeit in den Alltag der Menschen zu bringen. Leckere Schokolade, klare Werte und eine gehörige Portion Lebensfreude – so inspirieren wir als Marke Konsument:innen zu einem bewussteren Lebensstil.“

nucao Gruender Thomas Stoffels

Thomas Stoffels, Mitgründer nucao:

„Die Deutschen essen pro Kopf knapp 10 Kilogramm Schokolade im Jahr. Unser Hunger auf Schokolade hat aber fatale Folgen für Menschen, Umwelt und Planeten. Durch die Neuausrichtung haben wir ein klares Ziel: Mit Schokolade, die für alle gut ist, mehr positiven Impact in der Welt zu erzielen. Kurzfristig Profit zu machen auf Kosten anderer ist nicht unser Ding. Ganzheitliches Wirtschaften zum Wohle des Planeten und aller Akteure sollte der Standard für Unternehmer sein.“

Beitrag zu UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung

nucao unterstützt die von den Vereinten Nationen in 2015 beschlossenen Sustainable Development Goals. Die insgesamt 17 Ziele dienen der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene.

Die Unternehmensstrategie unterstützt folgende Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen:

WIWIN Impact Scoring

Unterlagen zum Download

Aktuell sind keine Downloads vorhanden.

Bei WIWIN ist Nachhaltigkeit keine grüne Fassade, sondern stellt unsere Vision und den Kern unseres Geschäftsmodells dar. Das WIWIN Impact Scoring stellt diese Haltung unter Beweis: Mit unserer Nachhaltigkeitsbewertung schaffen wir einen standardisierten Ansatz, um die Nachhaltigkeit der Projekte auf unserer Plattform transparent zu dokumentieren – und diese Transparenz so an unsere Anleger/innen weiterzugeben.

In der Projektkategorien "Start-ups" konnte nucao auf Basis der Bewertungsdimensionen - ausgehend von den sechs Scores - einen aggregierten Gesamtscore von 93 erreichen. Mit dem bisher höchsten Wert in der Kategorie “Start-ups” setzt nucao mit ihren Produkten nicht nur einen neuen Maßstab im Schokoladenregal, sondern zeigt auch, dass wirtschaftliches Wachstum stets mit positivem Impact verknüpft werden kann.

Bonusaspekte

  • Beschäftigung der Bevölkerung im globalen Süden durch Spenden an den Aufforstungspartner Eden Reforestation Projects und Unterstützung lokaler Waldschutzprogramme
  • Mitglied bei Together for Carbon Labelling, eine Initiative der Lebensmittelindustrie zur Gründung eines einheitlichen CO₂-Labels, bei dem Emissionen von Lebensmittelprodukten entlang der Lieferkette berücksichtigt werden.
  • Gemeinsame Entwicklung von Maßnahmen mit Lieferanten für einen sozial- und umweltverträglichen Anbau von Haselnüssen mit einer Abnahmezusicherung
  • Anpassung der Rezepturen für mehr regionale Zutaten

Sie haben noch offene Fragen und wollen mehr mehr zum WIWIN Impact Scoring erfahren? Zum WIWIN Impact Scoring.

Hinweis: Dieses Angebot richtet sich nicht an Staatsbürger/innen der Vereinigten Staaten von Amerika.

Informationen zu Quellen & Bildrechten

An den Anfang scrollen