Überspringen zu Hauptinhalt
Mindestanlage
ab 250 Euro
Verzinsung
Info folgt
Laufzeit
Info folgt
Art
Digitales Wertpapier

Die Getränkemarke mit ökologischem Mehrwert

OSTMOST besitzt einen einzigartigen ökologischen Mehrwert und fühlt sich damit richtig gut beim Trinken an: Jeder Schluck ist Naturschutz pur. Denn mit jedem Schluck OSTMOST werden alte Streuobstwiesen erhalten und neue für künftige Generationen angepflanzt.

Die Basis der Getränke sind die handgeernteten alten Apfelsorten der naturbelassenen, ökozertifizierten Streuobstwiesen. Aus ihnen produziert OSTMOST hochwertige Säfte, Schorlen und Cider.

Die OSTMOST-Mission

Zum Schutz der Streuobstwiesen hat OSTMOST ein nachhaltiges Nutzungskonzept entwickelt, das den Erhalt von Streuobstwiesen sichert und die Neupflanzung von alten Obstsorten ermöglicht.
Ihr Ziel ist es, die Landwirt/innen deutlich über Marktniveau zu entlohnen, sodass die Bewirtschaftung von Streuobstwiesen wieder attraktiv und die Artenvielfalt erhalten wird.

Das Besondere an OSTMOST

Aus Streuobst gewonnener Apfelsaft hat aufgrund der Vielfalt der alten Apfelsorten ein völlig anderes und hochwertigeres Geschmacksbild als Saft aus Plantagenobst – vollmundig und gesünder.

Denn die heimischen Sorten punkten mit wichtigen Stoffen wie Polyphenolen. Diese Antioxidantien sind in Bio-Säften aus monokulturellem Plantagenanbau weniger zu finden. So entstehen bei OSTMOST in Verbindung mit anderen regionalen Superfoods wie rote Bete oder Aronia-Beeren einzigartige Geschmackskreationen, die innovativ und superlecker sind.

Ostmost: Äpfel Pflücken

Das Schutz-durch-Nutzung-Prinzip

OSTMOST verarbeitet für ihre Getränke über 800 alte Apfelsorten in Bio-Qualität. An ihre Lieferanten/innen zahlen sie dafür Preise über dem Marktniveau und vergüten so den Mehraufwand für die nachhaltige und pflegeintensive Bewirtschaftung der Wiesen. Auf diese Weise schafft OSTMOST eine faire Wertschöpfung, die eine Bewirtschaftung der wertvollen Streuobstwiesen wieder wirtschaftlich attraktiver macht und sie vor der Abholzung bewahrt.

Streuobstwiesen als wertvolle Biotope

Streuobstwiesen sind mit einer Artenvielfalt von über 5.000 Tier- und Pflanzenarten Biotope und Genreservoirs von unschätzbarem Wert. Ein alter Streuobstbaum allein dient als Lebensraum für über 1.000 Tier- und Insektenarten. Im Gegensatz zum monokulturellen Plantagenanbau, sichern Streuobstwiesen die Biodiversität der regionalen Flora und Fauna und dass obwohl sie von uns Menschen kultiviert und wirtschaftlich genutzt werden. Die Nutzung der Erträge ist daher eine besondere Form der nachhaltigen Landwirtschaft.

Leider werden Streuobstwiesen seit Jahrzehnten gerodet, da die Bewirtschaftung aufgrund zu niedriger Rohstoffpreise für Landwirt/innen oftmals nicht mehr rentabel ist. In Deutschland sind in den letzten 70 Jahren bereits 80 % abgeholzt (NABU 2013).

Der Rückgang dieser Biotope trägt direkt zum Artensterben bei: allein in Deutschland gelten heute rund ein Drittel aller vorkommenden Arten (Tiere, Pflanzen, Pilze) als vom Aussterben gefährdet.

Unterstützen Sie OSTMOST beim Schutz der Streuobstwiesen mit Ihrer Investition in dieses nachhaltige Start-up!

Sie interessieren sich für das OSTMOST-Crowdinvesting? In unserem Newsletter erhalten Sie alle weiteren Informationen sowie den Starttermin.

Unterlagen zum Download

Aktuell sind keine Downloads vorhanden.

Hinweis: Dieses Angebot richtet sich nicht an Staatsbürger/innen der Vereinigten Staaten von Amerika.

Informationen zu Quellen & Bildrechten

An den Anfang scrollen