Überspringen zu Hauptinhalt

Die erste klimaneutrale Mobilfunkanbieterin Deutschlands – Interview mit Nicolas von WEtell

Logo WIWIN
Autor/in:
WIWIN
3 Minuten Lesezeit
Klimaneutraler Mobilfunkanbieter

Die WEtell GmbH ist die erste klimaneutrale Mobilfunkanbieterin in Deutschland und hat mit eigenen Worten „ … keinen Bock mehr auf die Ausbeutung unserer Welt.“ Wie WIWIN möchte sie die Welt zum Guten zu verändern. Wie das bei WEtell funktioniert und warum auch Fairness, Datenschutz und Transparenz eine große Rolle spielen, erzählt uns Nicolas Brockt aus dem Vertrieb im Interview.

Nicolas Brockt von WEtell

Wer ist WEtell und was ist eure Mission?

WEtell wurde 2019 gegründet, um als der nachhaltige Mobilfunkanbieter im Markt eine nachhaltige Alternative zu etablieren. Seit September 2020 können unsere klimaneutralen Tarife gekauft und genutzt werden.

Wir alle nutzen Mobilfunk, wahrscheinlich sogar täglich. Bis heute spielen Klimaschutz, Datenschutz oder guter Service eine untergeordnete, oder gar keine Rolle. Genau das ändern wir. Werte-basiert statt Profit-maximiert durch Klimaschutz, Datenschutz und Fairness & Transparenz. Unsere Vision: Wir machen aus Mobilfunk eine rundum nachhaltige Dienstleistung und haben schon mehr als 10.000 Kund/innen die mit WEtell klimanautral surfen und telefonieren.

Was unternimmt WEtell, um den Klimaschutz aktiv voranzutreiben?

Wir sind der erste klimaneutrale Mobilfunkanbieter Deutschlands und das schon seit unserem Markteintritt. Zum Vergleich: Die drei Mobilfunk-Netzbetreiber wollen frühestens 2040 hier sein. Das ist natürlich viel zu spät, wenn wir an unserem Klima noch etwas retten wollen. Unsere 3 Geschäftsführenden Alma Spribille, Andreas Schmucker und Nico Tucher haben einen wissenschaftlichen Hintergrund und kommen aus dem Forschungsbereich für erneuerbare Energien. Klimaschutz und Klimaneutralität liegen fest verankert in unserer DNA.

Zusammen mit Ecosia und Naturstrom bauen wir Solaranlagen, die den Strombedarf unserer Nutzer/innen zu 200% abdecken. Alle unvermeidbaren Emissionen gleichen wir über Pflanzenkohle-Projekte aus. Das hilft dabei Kohlenstoff langfristig im Boden zu speichern, Moore zu renaturieren und Bio-Diversität zu steigern.

Wie unterscheidet sich WEtell von anderen Mobilfunkanbietern?

Es gibt drei große Netzbetreiber mit zahlreichen Eigenmarken. Daneben gibt es dann über 100 Sub-Anbieter, so wie wir. Mobilfunk ist für uns alle eine Dienstleistung des Alltags, die wir größtenteils über das Verhältnis von Preis zu Datenvolumen bewerten. Das Netz spielt häufig eher eine untergeordnete Rolle. Das ändert sich gerade. Kund/innen von WEtell können sich sicher sein, dass ihre Daten sicher sind und nicht weiterverkauft werden. Sie erhalten einen gut ausgebildeten Service, der direkt erreichbar ist. Zusätzlich gibt es bei uns nur monatlich kündbare Tarife, keine versteckten Kosten und das allerbeste: Wir geben Tarifverbesserungen an alle unsere Kund/innen weiter. So wächst der Tarif mit, wenn man bleibt und nicht nur wenn man den Anbieter wechselt.

Ist WEtell dadurch nicht viel teurer als andere Mobilfunkanbieter?

Nein, preislich bewegen wir uns im mittleren Segment. Klar gibt es auch günstigere Angebote am Markt. Unser Anspruch ist nicht das günstigste Angebot zu haben, sondern das nachhaltigste und kundenfreundlichste. Mobilfunk wird häufig nach sehr einfachen Kriterien bewertet. Unser Angebot richtet sich an Menschen die besten Service, Klimaneutralität, hohe Datenschutzstandards und monatliche Kündbarkeit zu einem fairen Preis haben wollen. Transparenz ist uns hier sehr wichtig, daher geben wir detailliert Auskunft über unsere Preisgestaltung.

Was bedeutet für euch „ethisches Wirtschaften“ und wie setzt WEtell das um?

Auf unserer Visionsseite starten wir gleich mit dem Satz: „Werte-basiert statt Profit-maximiert durch Klimaschutz, Datenschutz und Fairness & Transparenz.“ Will man Nachhaltigkeit ernst betreiben, dann braucht es einen holistischen Ansatz. Über WEtells Klimaschutz-Konzept haben wir ja bereits gesprochen. Für Kund/innen bietet WEtell nicht nur monatliche Kündbarkeit und ständige Tarifverbesserungen, sondern auch den Schutz der persönlichen Daten. Mitarbeitende werden bei WEtell fair entlohnt und sprechen bei der Unternehmensentwicklung mit.

Damit wir unserem holistischen Ansatz Ausdruck verleihen können, haben wir uns im September 2021 Gemeinwohlökonomie-bilanzieren lassen. Dabei geht es darum den gesamtwirtschaftlichen Impact eines Unternehmens zu durchleuchten und zu bewerten. In unserem GWÖ-Bericht kann jeder nachlesen, wie WEtell ihre Nachhaltigkeitsziele umsetzt.
Nun wollten die Geschäftsführenden noch sicherstellen, dass WEtell immer ihrem Unternehmenszweck nachkommen wird und nicht durch externe Investoren oder feindliche Übernahmen kaputt gewirtschaftet werden kann. Darum ist WEtell Ende Juni 2022 mit der Purpose Stiftung ins Verantwortungseigentum übergegangen.

WEtell ist ein „Purpose Unternehmen“ – was bedeutet das und warum ist WEtell diesen Schritt gegangen? 

Durch die Überführung ins Verantwortungseigentum kann WEtell langfristig ihren Zweck und ihre Werte verfolgen. Und zwar ohne, dass diese durch finanzielle Interessen von Eigentümer/innen, Investor/innen oder Spekulant/innen gefährdet werden. Die Purpose Stiftung hält Anteile an WEtell und besitzt eine sogenannte Sperrminorität. Damit kann WEtell niemals mehr verkauft werden, es können keine Gewinne entzogen werden und Richtungsentscheidungen können immer nur von Mitarbeiter/innen von WEtell getroffen werden. Es kann sich also zum Beispiel niemand mehr persönlich an WEtell bereichern. Und das schafft krasses Vertrauen für unsere Kund/innen. Bekannte Pioniere auf diesem Gebiet sind traditionelle Unternehmen wie Zeiss, Bosch und Waschbär.

Welche Bedeutung hat das für die Kund/innen?

Es bedeutet ganz konkret, dass sich WEtell nicht heimlich von seien Werten entfernen oder gar verabschieden kann. Wie nachhaltig ist ein Unternehmen wirklich? Wie sicher kann ich mir sein, dass mein Konsum einen positiven Impact hat? Diese Fragen stellen sich unsere Kund/innen ständig. Greenwashing ist nicht immer leicht zu erkennen, aber durch den GWÖ-Bericht berichten wir transparent über uns und das Verantwortungseigentum stellt sicher, dass wir unsere Werte einhalten. Denn egal was da kommt, WEtell Mobilfunk bleibt klimaneutral, nachhaltig und fair. Da gibt’s nichts mehr dran zu rütteln!

Die 3 Geschäftsführer/innen engagieren sich in verschieden Gruppen und Gremien. Was macht jeder von euch genau? Und wie passt das zu eurer Tätigkeit bei WEtell zusammen?

Ja, die 3 sind sehr umtriebig 😊

Andreas Schmucker engagiert sich in der Fairtec Initiative. Diese haben wir mitgegründet um für besseren Verbraucherschutz für Mobilfunkund/innen europaweit einzustehen. Andere Mitstreiter sind z.B. Fairphone, Commown und die /e/ foundation. Mitte 2022 haben wir die erste Gesetzeseingabe auf europäischer Ebene gemacht.

Nico Tucher ist Sprecher der Baden-Württemberg Gruppe des Social Entrepreneurship Netzwerks Deutschland, kurz SEND e.V. Dieser setzt sich dafür ein, dass es Unternehmen einfacher gemacht wird, sozialverantwortlich zu handeln. Die Nachfrage ist riesig und die Hürden auf politischer Ebene noch sehr groß.

Alma Spribille ist Vorständin des Bundesverbands Nachhaltiges Wirtschaften, kurz BNW und wurde im Juli 2022 als ehrenamtlichen Mittelstandbeiträtin des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unter Robert Habeck berufen.

Wo geht die Reise hin für WEtell. Was sind eure Pläne und Träume?

Pläne und Träume haben wir zuhauf: Grünes DSL und Festnetz-Telefonie. Einen nachhaltigeren Umgang mit Elektronik und längere Produktzyklen für Hardware, nicht nur im Bezug auf Handys.
Konkret streben wir erstmal unserem Break-Even entgegen. Derzeit haben wir gut 10.000 Kund/innen. Ab 15.000 Kund/innen arbeitet WEtell in der Gewinnzone. Dann können wir konkret über unsere nächsten Produkte sprechen. Wenn eine/r der Leser/innen einen Wunsch äußern möchte, dann erreicht man uns am besten direkt unter: info@wetell.de Wir freuen uns immer über Feedback.

Dankeschön für die Zeit.

Und damit der Wechsel noch viel leichter fällt, bietet WEtell Ihnen 25€ Startguthaben beim Abschluss eines neuen Vertrags. Geben Sie dazu einfach den Code auf dieser Seite bei Ihrer Bestellung ein und telefonieren Sie ab sofort mit 100% Klimaschutz, Datenschutz und Fairness und Transparenz.

Danke Nicolas für das Interview und weiterhin viel Erfolg mit WEtell!

An den Anfang scrollen