Überspringen zu Hauptinhalt

Geld sinnvoll anlegen: Mit deinem Kapital Gutes bewirken

Autor/in:
WIWIN - NACHHALTIG INVESTIEREN
12 Minuten Lesezeit
Nachhaltig investieren

Um Geld sinnvoll zu investieren, gibt es nicht das eine Erfolgsrezept. Denn was mit einem sinnvollen Investment gemeint ist, wird sich zwischen verschiedenen Anleger/innen deutlich unterscheiden: Für den einen ist es eine möglichst hohe Rendite, für die andere ist es der Nutzen für Umwelt und Gesellschaft.

Dabei lassen sich diese Haltungen auch zusammendenken: Sinnvoll investieren heißt hier, sowohl für den eigenen Vermögensaufbau als auch für unsere Umwelt positiven Mehrwert zu schaffen. Im folgenden Artikel werden wir uns mit dieser Form der sinnvollen Geldanlage näher beschäftigen und dir zeigen, was ein sinnvolles Investment auszeichnet und welche Anlageformen dir dafür zur Verfügung stehen.

Inhalt

  1. Geld sinnvoll anlegen: Was genau bedeutet das?
  2. Warum nachhaltige Investments eine sinnvolle Geldanlage sind
  3. Sinnvoll Geld anlegen: Deine Optionen im Überblick
  4. Geld sinnvoll anlegen – mit WIWIN
  5. Fazit

Geld sinnvoll anlegen: Was genau bedeutet das?

Dem Konzept der sinnvollen Geldanlage werden viele Anleger/innen unterschiedliche Bedeutungen zuordnen: Zum Beispiel, dass es darum geht, verantwortungsvoll mit dem eigenen Vermögen umzugehen oder häufige Fehler beim Investieren zu vermeiden.

Für andere wiederum kann sinnvoll Geld anlegen auch mit der Zielsetzung zusammenhängen, also von welcher Vorstellung und mit welchem Ziel das Geld investiert werden soll.

Denn gerade in Zeiten von Robo-Advisoren, Trading Apps und zahllosen digitalen Finanzdienstleistern wird das Thema Geldanlage schnell nur noch als Mittel zum Zweck verstanden. Welche Aktien im eigenen Anlageportfolio kommen und gehen, wird zunehmend von aktuellen Prognosen und Finanztrends bestimmt, nicht mehr von den eigenen Werten und Überzeugungen.

Geld nachhaltig anlegen

Dabei ist es heute so wichtig wie nie, dem Thema Geldanlage neuen Sinn zu verleihen – insbesondere mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen an unsere Umwelt und unsere Gesellschaft, wie den Umstieg auf eine nachhaltigere Energieversorgung und den Schutz von Ressourcen. Als nachhaltige Investmentplattform sehen wir uns deshalb in der Pflicht, Anleger/innen über das Potenzial ihres Kapitals aufzuklären und ihnen die Möglichkeit zu bieten, ihr Geld sinnvoll anzulegen.

Für uns heißt sinnvoll Geld zu investieren, über den wirtschaftlichen Nutzen hinaus für Identifikation mit dem Investment zu sorgen und positiven Mehrwert darin zu finden. Dabei kann es sich zum Beispiel um den Bau von Windrädern im Norden Deutschlands, um die nachhaltige Sanierung einer Immobilie oder um die Förderung eines innovativen Start-ups handeln. Die einzige Voraussetzung: Nicht nur den wirtschaftlichen, sondern auch den gesellschaftlichen Sinn des Investments zu erkennen.

Warum nachhaltige Investments eine sinnvolle Geldanlage sind

Wer mit seinem Kapital nicht nur etwas für das eigene Vermögen, sondern auch etwas für die Gesellschaft erreichen und damit sein Geld sinnvoll anlegen möchte, für den zahlt sich ein näherer Blick auf nachhaltige Investments aus. Denn wo Nachhaltigkeit im Fokus steht, geht es auch um zukunftsfähige Anlagewerte – und damit auch um solche, die langfristiges Erfolgspotenzial aufweisen.

Diese Gründe machen eine nachhaltige auch zu einer sinnvollen Geldanlage:

Bei nachhaltigen Geldanlagen geht es vielfach darum, zukunftsweisende Lösungen für aktuelle globale Herausforderungen zu finden. So wird zum Beispiel in Branchen oder Unternehmen investiert, die eine umweltfreundlichere Wirtschaftsweise verfolgen, um Emissionen zu reduzieren. Deshalb gelten nachhaltige Geldanlagen häufig als zukunftssicherer, da aktuelle Entwicklungen sowie auch künftige Herausforderungen mit in der Anlagestrategie verankert sind.

Nachhaltige Investments bieten eine gute Möglichkeit für Privatanleger/innen, um ihr Anlageportfolio zu diversifizieren. Mit einer nachhaltigen Geldanlage kannst du beispielsweise in Branchen, Anlageklassen oder Regionen investieren, die in klassischen Portfolios unterrepräsentiert sind.
Ein Investment in den Bau von Windrädern oder Solarparks bietet dir zum Beispiel den Einstieg in die Anlageklasse der Sachwerte. So können sich die einzelnen Anlagerisiken in deinem Anlageportfolio gegenseitig auffangen und du profitierst von diversifizierten Renditechancen.

Auch mit kleineren Beträgen lässt sich Geld sinnvoll anlegen und positive Veränderungen bewirken. Mit deinem Investment kannst du gezielt verantwortungsvolle Unternehmen fördern und so langfristig dazu beitragen, ihren Unternehmenswert zu steigern. So entsteht gesellschaftlicher Impact einerseits und ein wirtschaftlicher Mehrwert andererseits, der sich in attraktiven Renditechancen niederschlägt.

Von dem Boom in den Bereichen Erneuerbare Energien, grüne Start-ups oder auch sozial verantwortlichen Dienstleistungen kannst du als Anleger/in profitieren. Denn das Wachstum solcher innovativer Sektoren eröffnet ganz neue Märkte, die bislang für Privatanleger/innen häufig nicht zugänglich waren. So kannst du dich mit deinem Investment an spannenden Projekten beteiligen und neue Wachstumschancen nutzen.

Für immer mehr Anleger/innen – vor allem der jüngeren Generationen – ist es wichtig, dass ihr Geld im Einklang mit den persönlichen Überzeugungen arbeitet. Dabei kann es beispielsweise um Themen wie Einhaltung von Menschenrechten oder um Klima- und Ressourcenschutz gehen. Mit einem nachhaltigen Investment kannst du sicherstellen, dass dein Geld nicht in Unternehmen oder Branchen fließt, die deinen Werten widersprechen. So bleibt dein Investment nicht einfach Mittel zum Zweck, sondern gewinnt auch an persönlicher Bedeutung – und bringt so tieferen Sinn in deine Geldanlage.

7 Anlagetipps, die du vor jedem Investment beachten solltest

  1. Informiere dich über dein nächstes Investment: Grundlegende Dynamiken des Finanzmarkts lohnt es sich zu kennen, bevor du dein Investment in die Tat umsetzt. Nutze Bücher, Online-Kurse, Podcasts oder Webinare, um die Grundlagen des Investierens zu lernen. Je besser informiert du bist, desto besser kannst du eine fundierte Anlageentscheidung treffen.
  2. Sei dir deiner Anlageziele bewusst: Bevor du investierst, denk darüber nach, was du mit deiner Geldanlage erreichen möchtest. Möchtest du ein eigenes Haus kaufen, die Altersvorsorge finanzieren, gesellschaftlichen Wandel mittragen oder einfach ein kleines Vermögen aufbauen? Klar formulierte Ziele helfen dir dabei, deine Geldanlage auf dich und deine Präferenzen auszurichten.
  3. Bewerte deine Risikotoleranz: Bevor du investierst, solltest du dir überlegen, wie viel Risiko du bereit bist zu tragen. Häufig hängt deine Risikotoleranz davon ab, wie viel Erfahrung du am Finanzmarkt schon gesammelt hast.
    Unterschiedliche Anlageformen gehen mit unterschiedlichen Risikoklassen einher, die sich nicht alle gleichermaßen für alle Anleger/innen eignen. Sei ehrlich bei der Frage, was zu dir passt und welche Anlageform dir schlaflose Nächte bereiten könnte. Darauf aufbauend kannst du dich deiner optimalen Geldanlage nähern.
  4. Bleib dran: Es muss am Anfang nicht gleich das komplexeste oder teuerste Investment sein. Fang am besten klein an und arbeite dich nach und nach vor. Wichtig ist jedoch, dass du dein Wissen stetig ausbaust und dich nicht auf deinen ersten Schritten ausruhst. Schon ein kleiner, regelmäßig investierter Betrag kann über die Jahre hinweg erheblich anwachsen und dein Know-How schärfen.
  5. Sorg für ausreichend Streuung: Nicht alle Eier gehören in einen Korb. Am besten verteilst du dein Geld auf verschiedene Anlageklassen und Sektoren. So kannst du effektiv Risiken minimieren und Chancen in unterschiedlichen Märkten nutzen. Zudem hast du so die Möglichkeit, risikoärmere mit risikoreicheren Investments zu kombinieren.
  6. Vertrau deiner Strategie: Die Finanzmärkte können Schwankungen unterliegen. Dabei ist es normal, dass man sich bei plötzlichen Marktabschwüngen Sorgen um das eigene Investment macht. Versuche jedoch, bei solchen Schwankungen den Weitblick zu behalten und langfristig zu denken. So vermeidest du, aus einer Laune heraus Entscheidungen zu treffen, die du vielleicht später bereust.
  7. Achte auf Gebühren: Laufende Kosten, auch wenn sie auf dem Papier gering erscheinen, können im Laufe der Zeit einen erheblichen Anteil deiner Rendite auffressen. Sei aufmerksam und schau genau hin, welche Gebühren bei Brokern oder Investmentfonds anfallen, und suche nach kosteneffizienten Optionen.

Sinnvoll Geld anlegen: Deine Optionen im Überblick

Wenn du auf nachhaltige Investments zurückgreifen möchtest, um dein Geld sinnvoll anzulegen, steht dir dafür eine große Auswahl an Anlageprodukten zur Verfügung.

Hier findest du einen Überblick über die gängigsten nachhaltigen Investmentprodukte am Finanzmarkt, mit denen du sowohl wirtschaftlichen als auch gesellschaftlichen Mehrwert schaffen kannst:

Mit einem nachhaltigen Aktienfonds investierst du in nachhaltig ausgerichtete Unternehmen, die sich beispielsweise im Bereich Umweltschutz, erneuerbare Energien oder innovative Technologien engagieren. Mit deinem Investment unterstützt du zum einen das Unternehmen darin, seine nachhaltige Wirtschaftsweise auszubauen, und profitierst zum anderen vom Wachstumspotenzial dieser Zukunftsmärkte.

Im Fall von Anleihen (auch Renten genannt) leihen sich Staaten oder Unternehmen Geld, das zu festen Konditionen zurückgezahlt wird. Grüne Anleihen nutzen das Geld für die Finanzierung von Projekten mit sozialem oder ökologischem Nutzen, zum Beispiel den Bau von sozialem Wohnraum oder den Ausbau von Erneuerbare-Energien-Anlagen. Als Anleger/in profitierst du von kurzen Laufzeiten, festen Zinsen und hast gleichzeitig die Gewissheit, dass dein Geld für nachhaltige Zwecke genutzt wird.

Wenn du auf direktem Wege in Projekte wie Windparks oder Solaranlagen investierst, weißt du ganz genau, wo dein Kapital hinfließt und welchem Zweck es dient: Du trägst zum Ausbau nachhaltiger Infrastruktur bei und erhältst in der Regel feste Zinsen für deine Geldanlage. Darüber hinaus beteiligst du dich an einem Markt, der über viel Zukunftspotenzial verfügt.

ETFs („Exchange-Traded Funds“) mit Nachhaltigkeitsfokus sind börsengehandelte Indexfonds, die in Unternehmen mit bestimmten sozialen und ökologischen Kriterien investieren. ETFs sind meist über viele Unternehmenstitel gestreut und gelten damit als vergleichsweise risikoarme nachhaltige Geldanlage.

Beim sogenannten Impact Investing steht wirkungsorientiertes Investieren im Fokus. Diese Geldanlagen zielen explizit darauf ab, eine finanzielle Rendite mit einer positiven sozialen oder ökologischen Wirkung zu verbinden. Es geht also nicht nur darum, Schaden zu vermeiden, sondern aktiv und messbar Gutes zu tun. Hier steht in erster Linie die Transparenz über positive (und negative) Auswirkungen des Fonds bzw. der darin enthaltenen Unternehmen im Mittelpunkt. Anleger/innen haben so die Möglichkeit, nachhaltige Projekte zu fördern und gleichzeitig eine attraktive Rendite anzustreben.

Beim Crowdinvesting, auch „Schwarmfinanzierung“ genannt, hat eine Vielzahl von Privatanleger/innen die Möglichkeit, sich gemeinsam an der Finanzierung einzelner Projekte zu beteiligen. Bei Crowdinvesting-Projekten kann es zum Beispiel um den Bau neuer Windräder, die nachhaltige Sanierung von Immobilien oder die Förderung innovativer Unternehmensideen gehen. Als Anleger/in erhältst du meist die Chance auf feste Zinsen und variable Boni, die bei erfolgreichem Abschluss zusätzlich ausgezahlt werden. Zudem erhältst du direkten Zugang zu Projekten aus Sektoren, die für private Anleger/innen lange nicht offenstanden.

Mit diesen nachhaltigen Investmentformen hast du die Chance, dein Kapital gezielt in Projekte und Unternehmen mit wirtschaftlichem und gesellschaftlichem Impact anzulegen. Wie bei allen Finanzprodukten gilt jedoch, dass mit jedem Investment bestimmte Anlagerisiken einhergehen, über die du dich im Vorfeld deiner Geldanlage informieren solltest. So kannst du nicht nur für die Welt, sondern auch für dich und deine Präferenzen sinnvoll Geld anlegen.

Kein Investment mehr verpassen?

Melde dich zum WIWIN-Newsletter an und erhalte regelmäßig:

  • Spannende Infos zu aktuellen Themen rund um die Bereiche Erneuerbare Energien, grüne Start-ups und energieeffiziente Immobilien
  • Ankündigungen von neuen Crowdinvesting-Projekten
  • Zugang zu exklusiven Frühzeichnerphasen
  • Einladungen zu interessanten Webinaren
  • Persönliche Treuegutscheine und Boni

5 Mythen zu grünen Geldanlagen

  1. Mythos: Die Renditen sind zu gering.
    Studien und Marktanalysen zeigen, dass nachhaltige Investments oft ähnliche, wenn nicht sogar bessere Renditen erzielen als traditionelle Anlagen. Unternehmen, die verantwortungsbewusst und nachhaltig agieren, können langfristig stabilere Geschäftsmodelle und weniger Risiken aufweisen. Das wiederum wirkt sich positiv auf die finanzielle Performance der Geldanlage aus.
  2. Mythos: Das ist doch nur was für „Öko-Freaks“.
    Nachhaltige Investments sind für alle Anleger/innen geeignet, die Wert auf eine gute Rendite und gleichzeitig auf ethische, soziale und ökologische Aspekte legen. Mit der wachsenden Erkenntnis über Umweltauswirkungen und soziale Verantwortung gewinnen diese Anlagen über alle Bevölkerungsgruppen hinweg an Beliebtheit.
  3. Mythos: Es gibt zu wenig Auswahl.
    Das Angebot an Investmentprodukten der grünen Sektoren hat in den letzten Jahren rapide zugenommen, von Aktienfonds über Anleihen bis hin zu Crowdinvestings. Mittlerweile gibt es heute eine breite Palette an Finanzprodukten, die unterschiedliche nachhaltige Anlageziele verfolgen und so mithilfe von Kapital auf verschiedene Herausforderungen unserer Zeit einzuwirken versuchen.
  4. Mythos: Nachhaltigkeitsbewertungen sind zu komplex und intransparent.
    Während es stimmt, dass es viele verschiedene Bewertungsmethoden und -standards gibt, arbeitet die Branche kontinuierlich an einer Vereinheitlichung und Transparenz. Zudem gibt es zahlreiche Organisationen und Plattformen, die sich darauf spezialisiert haben, nachhaltige Investments zu bewerten und Anleger/innen klare Informationen zur Verfügung zu stellen. Wir haben hierfür beispielsweise das WIWIN Impact Scoring eingeführt, das für jedes der bei uns angebotenen Crowdinvesting-Projekte einen detaillierten Einblick in verschiedene Nachhaltigkeitsaspekte liefert.
  5. Mythos: Das ist doch alles nur Greenwashing.
    Dass Greenwashing am Finanzmarkt deutlich zugenommen hat, ist nicht zu bestreiten und auch uns ein großer Dorn im Auge. Doch daraus folgt auch, dass dies zunehmend stärker reguliert wird. Unabhängige Prüfungsinstanzen und Zertifizierungen sollen sicherstellen, dass Unternehmen, die sich als nachhaltig bezeichnen, auch wirklich entsprechende Standards einhalten. Darüber hinaus genügt oft eine Recherche von wenigen Minuten, um den Unterschied zwischen echter Nachhaltigkeit und aufgesetztem Image finden zu können. Insbesondere mit Blick auf die gebotene Transparenz wird so schnell klar, wer es als Anbieter ernst meint.

Geld sinnvoll anlegen – mit WIWIN

Nicht jede nachhaltige Geldanlage bietet Anleger/innen das gleiche Maß an Einblick und Transparenz, wenn es um die ökologische oder gesellschaftliche Wirkung des Investments geht. Im Falle von ETFs beispielsweise kann es für Anleger/innen schwer zu überprüfen sein, wie nachhaltig das Anlageprodukt wirklich ist. Denn die große Anzahl an Unternehmenstiteln im Produktportfolio macht es schwierig, einen realistischen Eindruck zu gewinnen.

Einige Produktanbieter machen es sich jedoch zur Aufgabe, ihren Anleger/innen möglichst viel Transparenz zu bieten, damit sie eine fundierte Anlageentscheidung treffen und ihr Geld möglichst sinnvoll investieren können.

Das gilt auch für WIWIN: Bei uns wissen Anleger/innen, wo ihr Kapital hinfließt – sei es bei unseren Crowdinvesting-Projekten, unseren Kurzanleihen oder unserem Aktienfonds just green impact!.

Um unsere Anleger/innen auf unserer nachhaltigen Investitionsplattform mit Schwerpunkt auf Crowdinvestings besser über den Nutzen ihres Investments zu informieren, haben wir das WIWIN Impact Scoring entwickelt. Dabei handelt es sich um einen Score, den wir anhand verschiedener Nachhaltigkeitskriterien für jedes Crowdinvesting-Projekt errechnen.

Der Score bietet dir auf jeder Projektseite einen besseren Einblick in die Bereiche, in denen das jeweilige Projekt eine positive Wirkung erzielt. So sorgen wir für eine bessere Vergleichbarkeit unserer Projekte. Zudem hast du eine bessere Basis, um eine gut informierte und fundierte Anlageentscheidung zu treffen.

Neben unseren Crowdinvestings hast du bei WIWIN auch die Möglichkeit, in nachhaltige Kurzanleihen zu investieren. Dabei kannst du mit einer kürzeren Laufzeit von sechs bis neun Monaten in nachhaltige Solar-, Wind- oder Immobilienprojekte investieren. Wie auch beim Crowdinvesting profitierst du von festen Zinsen sowie variablen Boni, die dir bei erfolgreichem Projektabschluss zusätzlich ausgezahlt werden.

Mit unserem nachhaltigen Aktienfonds just green impact! hast du außerdem die Chance, weltweit in sogenannte Hidden Champions, also Unternehmen mit überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial, zu investieren.

Unser sorgfältiger mehrstufiger Auswahlprozess sorgt dafür, dass dabei unsere strengen Nachhaltigkeitsanforderungen erfüllt werden. Da hier vorrangig in kleine und mittlere Unternehmen investiert wird, hast du als Anleger/in die Möglichkeit, neue Märkte zu erschließen und Wachstumschancen zu nutzen. So arbeitet dein Kapital sowohl für einen positiven gesellschaftlichen als auch wirtschaftlichen Impact.

Indem du mit WIWIN auf transparente Nachhaltigkeit setzt und so zukunftsfähigere Wirtschaftsweisen förderst, trägst du aktiv zu einer besseren Zukunft bei. So geht sinnvoll Geld anlegen: Du tust nicht nur etwas für dein Vermögen, sondern auch für zukünftige Generationen.

Fazit

Das eigene Geld sinnvoll anzulegen wird für immer mehr Anleger/innen zu einem wichtigen Kriterium im Investmentprozess. Was aber als sinnvoll erachtet wird, wird vielfach ganz unterschiedlich aufgefasst. Für uns bedeutet der Sinn einer Geldanlage in jedem Fall mehr als nur eine gute Rendite: Geld ist dann sinnvoll angelegt, wenn es sowohl auf wirtschaftlicher als auch auf gesellschaftlicher Ebene einen positiven Mehrwert erzielt.

Beim sinnvollen Geldanlegen ist es deshalb wichtig, dich für ein Anlageprodukt zu entscheiden, mit dem du dich identifizieren kannst und hinter dem du stehst. So kann das investierte Geld langfristig für dich arbeiten und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen, zum Beispiel den Ausbau Erneuerbarer Energien oder die Entwicklung nachhaltiger Unternehmensideen.

Mit WIWIN kannst du auf unterschiedliche Art und Weise Geld sinnvoll investieren, ob über Crowdinvesting, in Form von nachhaltigen Kurzanleihen oder mithilfe unseres grünen Aktienfonds. Alle Geldanlagen erzielen doppelten positiven Impact. Zum einen für dein Vermögen, zum anderen für unsere Welt und unsere Zukunft.

So legst du dein Geld sinnvoll an und bringst dein Geld auf die gute Seite.

Keine Beratung: Die wiwin GmbH betreibt keine Anlageberatung i.S.d. § 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1a KWG oder eine sonstige Beratung. Die bereitgestellten Inhalte dienen lediglich der allgemeinen Information, dienen zur Erleichterung der eigenständigen Entscheidung und können eine kundenbezogene Beratung nicht ersetzen.

An den Anfang scrollen