Überspringen zu Hauptinhalt

Sektorkopplung: Die Brücke zur Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit für Privat und Gewerbe

Autor/in:
Sebastian Pönsgen, Technischer Vorstand der Priogo AG
5 Minuten Lesezeit

Wir danken Sebastian Pönsgen, Technischem Vorstand von PRIOGO, für den Einblick in das Thema Sektorkopplung und die Arbeit von PRIOGO in Form dieses Gastbeitrags.

Nachhaltiges Wirtschaften und ökologisches Handeln stehen heute mehr denn je im Fokus. Dies betrifft nicht nur Großunternehmen und Energieversorger, sondern auch Privatpersonen und kleine Gewerbetreibende, die den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft einschlagen wollen. Bei PRIOGO bieten wir Lösungen, die ökonomisch und ökologisch sinnvoll sind – für alle.

Inhalt

  1. Die private Energiewende mit PRIOGO
  2. Gewerbetreibende und Kommunen profitieren gleichermaßen
  3. Die Energiezukunft mit PRIOGO: Ein Blick hinter die Kulissen
  4. Die Schlüsselrolle der Wärmepumpe

Die private Energiewende mit PRIOGO

Die Verbraucher von heute stehen vor einer doppelten Herausforderung: Die geopolitische Lage und die schwankenden Energiepreise machen es schwer, zuverlässig und langfristig zu kalkulieren. PRIOGO bietet auch für Privatkunden maßgeschneiderte Energiekonzepte. Von Photovoltaikanlagen auf Dächern bis hin zu Solar-Carports – wir setzen auf erneuerbare Energien, um das Zuhause aller energieeffizienter und unabhängiger zu gestalten.

Unsere Kunden merken nicht nur den Unterschied in ihrer Stromrechnung, sondern auch in ihrem ökologischen Fußabdruck. Mit PRIOGO tragen sie aktiv zur Energiewende bei und senken gleichzeitig ihre Energiekosten.

Gewerbetreibende und Kommunen profitieren gleichermaßen

Die Bedeutung der Sektorkopplung erstreckt sich über Privathaushalte hinaus auf Gewerbetreibende, Energieversorger, öffentliche Träger und Kommunen. Die Verschmelzung der Energiebereiche schafft Synergien und Chancen für alle. PRIOGO hat sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmen zu unterstützen und ungenutzte Potenziale zu heben.

Energiepreise entwickeln sich unvorhersehbar. Viele Unternehmen sind unsicher, welche Energieversorgungsanlagen die richtige Wahl sind. PRIOGO bietet Lösungen, die Kosten reduzieren und Wettbewerbsvorteile liefern, sei es durch eine lukrative Einspeisevergütung, einen maximierten Eigenstromanteil oder eine verbesserte Außendarstellung mit erneuerbaren Energien.

So hat auch unser Heimatkreis Euskirchen ehrgeizige Ziele. Bis 2026 sollen 100 Unternehmen auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützt werden und PRIOGO trägt aktiv dazu bei.

„Meine Motivation: Bereits als Kind beschäftigte mich der Umweltschutz sehr. Meine Vorliebe für Technik in jeglicher Form gibt mir die Chance heute aktiv daran mitzuwirken.“

– Sebastian Pönsgen, Technischer Vorstand der Priogo AG in Zülpich

Die Energiezukunft mit PRIOGO: Ein Blick hinter die Kulissen

Die Sektorkopplung bei PRIOGO zeigt sich in der praktischen Umsetzung. Die eigene Liegenschaft ist so durch diese der Energiebereiche energieautark.

Ein Beispiel wie PRIOGO „stille Reserven“ bei Unternehmen nutzt, ist die Verwendung von Abwärme und deren Integration in den Energiekreislauf. Ein beeindruckendes Beispiel für unsere Arbeit ist das Energiekonzept für den Alpenpark und die Skihalle in Neuss, die dank Sektorkopplung klimaneutral wird und mehr Energie erzeugen wird, als sie benötigt. Dies ist ein klares Beispiel dafür, wie Sektorkopplung nicht nur ökologische Ziele, sondern auch ökonomische Vorteile bietet.

PRIOGO: Skihalle Neuss

Die Schlüsselrolle der Wärmepumpen

Die Sektorkopplung betont auch die zentrale Rolle von Wärmepumpen bei der Verschmelzung von Strom und Wärme. Besonders in Gewerbe und Industrie, die einen hohen Bedarf an Wärme und Energie haben, bieten Wärmepumpen, aber auch Blockheizkraftwerke (BHKW) enorme Potenziale.

Zusammenfassend: Die Zukunft der Energieversorgung ist nicht mehr nur ökologisch, sondern auch ökonomisch orientiert. Mit Sektorkopplung schafft PRIOGO nachhaltige Lösungen für Privatpersonen, Gewerbetreibende und Kommunen, die sowohl ihre Energiekosten senken als auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten möchten. Willkommen in der Zukunft der Energie!

 

Energie Natürlich Profitabel – seit 2007 bei PRIOGO im Einsatz.

Zum Autor:

Sebastian Pönsgen, technischer Vorstand der Priogo AG, hat bereits während seines Studiums der Elektrotechnik als selbstständiger Elektriker und Heizungsbauer gearbeitet. 2010 führte ihn sein Weg zu PRIOGO nach Zülpich. Dort verantwortet er als technischer Vorstand den Projektvertrieb, die IT sowie die Auswahl des Produktsortiments. Er ist ein gefragter Referent für Erneuerbare Energien und Sektorkopplung, Vorstandsmitglied des Landesverband Erneuerbare Energien NRW e. V. und seit 2022 Landesvorsitzender der Klimaunion NRW.

PRIOGO Wachstumsfinanzierung

PRIOGO Wachstumsfinanzierung

Mehr erfahren

Weitere Beiträge

Blogartikel: Wie Blicken Menschen Weltweit Auf Die Klimakrise?

Wie blicken Menschen weltweit auf die Klimakrise?

81 Prozent der Menschen rund um den Globus sagen, ihr Land sollte viel mehr tun,…

Mehr lesen

EE-Beteiligungsgesellschaft Wi IPP baut das eigene Portfolio weiter aus

Mainz, 16. Juli 2024 Die Wi IPP GmbH & Co. KG ist eine EE-Beteiligungsgesellschaft aus…

Mehr lesen

Fakten, Fakten, Fakten Teil 1: „Was ist Crowdinvesting?“

Im ersten Teil unserer neuen Ratgeber-Reihe „Fakten, Fakten, Fakten“ erklären wir, was sich hinter dem…

Mehr lesen
An den Anfang scrollen